Logo

Stichwortsuche

know-how für kitas

10 Jahre Qualitätsentwicklung in kirchlichen Kitas...

...auf der Grundlage unseres QM-Konzeptes

Vor ein paar Wochen war ich eingeladen zu einem Festakt der evangelisch-lutherischen Kirche Oldenburg. "Mit 122 Kindertagesstätten in Trägerschaft der Kirchengemeinden ist die Kindergartenarbeit einer der Schwerpunkte der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg. 1.510 Mitarbeitende kümmern sich um 10.587 Mädchen und Jungen jeden Tag. Das alles vor dem Hintergrund eines vor zehn Jahren angeschobenen und eigens erarbeiteten Qualitätsmanagementsystems. Eine Entwicklung, die jetzt in einem Festakt in der Oldenburger Lambertikirche gewürdigt wurde."

So beginnt die Pressemitteilung der Kirche vom 7.11.2017. 2005 bis 2008 habe ich mit Ingrid Klebingat und Hilke Freels-Thibaut von der Kindergartenarbeit das pragma-indikatoren-modell® angepasst und zugeschnitten auf die Anforderungen und Möglichkeiten vor Ort. "Es mussten Grundsätze und Maßstäbe für die Bewertung gefunden werden. Zur Qualitätsprüfung bedurfte es so genannter Audits. Qualitätsmanagement musste verstehbar, handhabbar und sinnvoll für die soziale Dienstleistung gemacht werden. Dabei hätten vor allem auch die Mitarbeitenden ins Boot einsteigen müssen, so Schrader. Schließlich entstand ein roter Faden für Leitung, Team und Träger zur Orientierung." (ebd.) Ich habe mich sehr gefreut über die Einladung zu diesem Jubiliäum und die Gelegenheit, dort sprechen zu dürfen. Im Gegenzug haben Hilke Freels-Thibaut und Ina Struck auf unser QM-Praxistagung am 17.11.2017 in einer der Impulswerkstätten vorgestellt, wie die Qualitätsentwicklung in den evangelischen Kitas umgesetzt und die Audits nach dem QM-Rahmen-Handbuch der Bundesvereinigung Evangelischer Tageseinrichtungen (BETA) durchgeführt werden. Hier finden Sie die vollständige Presseerklärung der Ev.-Luth. Kirche Oldenburg.

 

 

 


Themen: Berichte aus der Praxis, Neues aus der Kita-Szene, pragma-indikatoren-modell®